Solaris-RMB: Aktuelles

Neuigkeiten

Flugtag in Manching 26.–28. August

08.06.2016

Solaris-RMB und die AGM laden Euch auch dieses Jahr wieder zum Flugtag in Manching auf dem Fallschirmabwurfgelände der Bundeswehr ein – von Freitag, 26. August bis Sonntag, 28. August.

Die wichtigsten Informationen haben wir hier auf der Homepage für Euch zusammengestellt:

Bitte meldet Euch direkt hier auf der Homepage an.

Fragen gerne jederzeit per E-Mail an den Vorstand oder im Forum.

... Weiterlesen

Große Resonanz auf erstes SOFEX

22.02.2016 Fotos von Michael Weithe-Walpurgis

Alle Beteiligten waren begeistert vom Veranstaltungskonzept und den angebotenen Themen: Am Wochenende fand im Felix-Klein-Gymnasium in Göttingen das erste Solaris-Forum für Experimentalraketen (SOFEX) statt. Statt nur Vorträge zu hören oder Dinge nur gezeigt zu bekommen, durfte jeder Teilnehmer selbst schleifen, laminieren und löten – so lernt man bekanntlich am meisten.

Den Anfang machte Paul Stania mit seinen vielgepriesenen Balsa-Sandwichrohren. Diese sind aus einem Balsakern, Glasfaser-Außenlagen sowie ggf. noch Schutz- und Klebelagen aus Papier aufgebaut. Es sind die kleinen Kniffe wie zwei Lagen silikoniertes Papier, um das Entformen zu ermöglichen, oder der Rakel auf dem Zellophan, der das Tränken mit wenig Harz ermöglicht, die man erst beim Selbermachen richtig zu schätzen weiß. Dank der fachkundigen Anleitung konnte jeder Teilnahme am Ende ein sauber gewickeltes und für das Gewicht sehr leichtes Rohr mit nach Hause nehmen.

Am Samstagnachmittag hatte dann jeder Teilnehmer Gelegenheit, aus den von Thomas Müller vorbereiteten Bausätzen den billigsten Altimeter der Welt zu löten. Im Prinzip ist es nur ein Arduino-Klon mit einer Barometer-Platine und einem Lithium-Batteriehalter. Drei Euro später, die von Solaris übernommen wurden, konnte jeder, dessen Altimeter auf Starterkennung ab drei Meter eingestellt, diesen gleich im Treppenhaus der Schule ausprobieren. So kam auch der Raketenmodellsportaspekt nicht zu kurz.

Die Schubvektorsteuerung war leider noch nicht so weit entwickelt, dass die Teilnehmer sie direkt vor Ort hätten nachbauen können. Oliver Arend und Jörg Lambertus präsentierten einen ersten Prototypen der Mechanik, der aus Sperrholzteilen gefräst wurde. Thomas Schmid hatte bereits umfangreiche CFD-Berechnungen und einen regelungstechnischen Entwurf durchgeführt, so dass die gesamte Rakete inklusive der Lageregelung auch simuliert werden kann. Ein Probeflug soll nach Möglichkeit beim RJD oder in Manching stattfinden.

Alles in allem waren alle Teilnehmer sehr vom Veranstaltungskonzept angetan, so dass wir hoffen, auch nächstes Jahr wieder kompetetente Referenten mit spannenden Themen einladen zu können. Vielen Dank an alle Beteiligten, insbesondere die Schulleitung und den Hausmeister des FKG, die uns voraussichtlich auch nächstes Jahr wieder Räume zur Verfügung stellen werden.

... Weiterlesen

Raketenworkshop am Aggertal-Gymnasium

18.02.2016 von Bettina Müller

Trotz leichten Regens und zum Teil starken Windböen war der Raketenstart der Klasse 6b ein voller Erfolg. Nach dem Tag der offenen Tür trafen sich Schüler, Eltern, Geschwister und Lehrer, um den Start von 14 selbstgebauten Raketen zu erleben. Im Physikunterricht hatte die Klasse mit tatkräftiger Unterstützung von Herrn Weithe-Walpurgis und Herrn Strauch die Raketen zusammengebaut und bemalt, damit die Raketen am grauen Engelskirchener Himmel auch zu erkennen sind. Jede Rakete legte von der Rampe aus einen erfolgreichen Start hin und landete Dank des eingebauten Fallschirms wieder auf der grünen Wiese. Nur die letzte Rakete hängt wohl jetzt noch im Wäldchen an der Agger. Wir danken dem Verein Solaris für das Sponsoring des Raketenbausatzes und Herrn Weithe-Walpurgis für die Unterstützung beim Bauen und Starten unserer Raketen.

Die Klasse 6b des Aggertal-Gymnasiums Engelskirchen

... Weiterlesen

SOFEX – Solaris-Forum für Experimentalraketen am 20./21.2.2016 in Göttingen

23.10.2015

Solaris lädt alle Raketenflieger zum ersten Solaris-Forum für Experimentalraketen ein, dass am 20. und 21. Februar 2016 in Göttingen stattfinden wird.

Dabei geht es um den persönlichen Austausch über technische Themen, der auf den Flugtagen meist zu kurz kommt. Außerdem sollen die Techniken direkt vor Ort praktisch umgesetzt werden können, was z. B. beim Raketenfliegertag bisher nicht möglich war. Für das erste SOFEX haben wir folgende Referenten gewinnen können:

  • Paul Stania: Herstellung leichter Rohre in Sandwichbauweise
  • Thomas Müller: Lowcost-Altimeter im Eigenbau
  • Thomas Schmid, Oliver Arend: Aktive Lageregelung mittels Schubvektorsteuerung

Die Veranstaltung ist kostenfrei! Solaris wird je nach Nachfrage und Kosten ggf. auch die Materialkosten tragen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung
Zur Anmeldung
Fragen zur Veranstaltung bitte im Forum oder an den Vorstand Oliver Arend

... Weiterlesen

Hybridflüge und Schub­vektor­steuerung beim Solaris-Flugtag in Manching

24.08.2015 Fotos von Heidi Stabroth und Sven Tepper

Dieses Jahr war einer der besten Flugtage, die wir je in Manching erleben durften. Das Wetter war das gesamte Wochenende ideal, sonnig, wenig Wind, und auch die Bremsen haben uns dieses Jahr in Ruhe gelassen. Insgesamt fanden etwa 40 Flieger aus Deutschland, Österreich und Italien sowie ein Besucher aus den USA den Weg nach Oberbayern. Zu den Highlights des Flugtages gehörten zum Beispiel ein Hybridraketenstart der Studentengruppe HyEnD aus Stuttgart, der Flug von Rolf Stabroths Delta Heavy auf drei Skidmark-Motoren und eine schubvektorstabilisierte Rakete mit einem Arduino an Bord. In Summe fanden 163 Flüge mit 225 Treibsätzen und einem Gesamtimpuls von 22.322 Ns statt.

 

 

 

... Weiterlesen

Solaris auf dem Flugplatzfest Oerlinghausen

24.05.2015 von Heijo Woelky

Auch in diesem Jahr hatten wir einen schönen und informativen Messestand aufgebaut. Ralf Tosch, Matthias Resse, Dirk, ein junger T1-Flieger und ich waren vor Ort im Hangar der Flugschule Oerlinghausen neben dem Tower, für uns ein sehr günstiger, publikumswirksamer Standplatz. Wir hatten an allen Tagen viele Besucher an unserem Messestand gehabt.

Auch konnten wir viele Raketen sehr nahe vor dem Publikum starten! Die Presse war anwesend und unsere technischen Daten der Raketen wurden über die Lautsprecheranlage von einem Moderator erkärt. In der Nähe der Runway haben wir immer kurzfristig, wenn es Lücken zwischen den Flugvorführungen gab, unsere Startrampen aufstellen können, weil der Wind aus der günstigen Richtung schwach wehte und zur Landung die Raketen von den Zuschauern wegtrieben.

Samstag hat Ralf seine Rakete „Colonia Meteor“ mit G33, Matze seine 2-stufige und Dirk ein Modell mit D9-5-Motor geflogen. Sonntag habe ich meine „PILOT II“ mit BC-125 Stirnröhrenbrenner auf 560 m geflogen und mit dem kleinen Fallschirm unbeschädigt, nicht einmal 100 m von der Startrampe gelandet. Matze hat noch zwei Raketen, Ralf seine „Laika“ mit je zwei C11 und zwei D3 Motoren und danach noch seine „Schwarz-Orange“-Rakete mit BC-80 und 2x D3-Cluster geflogen. Montagnachmittag wurde das Wetter wieder immer besser, sodaß wir auch wieder Chancen bekamen unsere Raketen zu fliegen. Matze startete ein kleines Quest-Modell, ich hab meine PILOT II nochmal mit AltiMax G3 geflogen und Ralf eine „Thors Nagel“ mit Micromaxx und seine „TEXUS“ mit G64-Motor auch gut geflogen.

Bericht im Forum: http://www.raketenmodellbau.org/forum?action=viewthread&threadid=801738&page=1

... Weiterlesen

Solaris-Flugtag in Manching 2015

17.05.2015

Vom 21. bis zum 23. August 2015 werden die Vereine Solaris-RMB und AGM wieder einen gemeinsamen Flugtag in Manching bei Ingolstadt veranstalten. Ernst Maurer hat wieder für uns das Gelände organisiert und wird dazu auch die Höhenfreigaben verhandeln. Wir dürfen am ganzen Wochenende auf 1600 m AGL fliegen. Für Einzelflüge wird es nach Absprache eine Freigabe bis 2500 m AGL geben.

Übernachtung und Verpflegung

Wir bitten die Teilnehmer sowohl Übernachtung, als auch Verpflegung eigenverantwortlich zu organisieren.

Startgebühren, Versicherung und Starts

Wir werden diesmal vor Ort 15,- Euro von jedem Flieger für das gesamte Wochenende einsammeln. Eine Vorab-Überweisung ist nicht nötig. Jeder Flieger muss eine gültige Raketenflug-Versicherung vorweisen. Für 10,- Euro können wir auch eine Haftpflicht-Versicherung für das Wochenende anbieten. Wir bitten darum, dass jeder Flieger eigene Startrampen mitbringt. Es gibt ein zentrales Zündgerät am Startplatz, eigene Zündgeräte können nach Absprache verwendet werden.

Müll-Sammel-Aktion

Bitte denkt daran, dass auf dem Gelände auch Müll anfällt. Wie in den letzten Jahren müssen wir für die Platzreinigung sorgen. Bringt bitte deshalb ausreichend Müllsäcke mit. Am Sonntag wird es die übliche gemeinsame Müll-Sammel-Aktion geben. Hierzu brauchen wir eine ausreichende Anzahl Helfer, die zusammen das genutzte Gelände durchgehen.

Motortests

Einen besonderen Schwerpunkt werden wir in diesem Jahr auf Motortests legen. Mindestens drei Schubprüfstände mit Maximallasten bis 20.000 N werden zur Verfügung stehen. Solaris wird häufig verwendete Motoren (z. B. Klima, Estes) testen, um die Herstellerangaben zu überprüfen. Es sollen aber auf der anderen Seite auch „Exoten“, also eher selten verwendete Motoren (z.B. FSI oder Feuerwerkstreiber, evtl. Hybride) getestet werden, um verlässliche Schubkurven zu erhalten. Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Flieger auch Motoren zum Testen mitbringen würden (informiert uns dann bitte vorher, welche Maße die Motoren haben). Testmotoren müssen vorne zugeklebt werden, um einen Motorausstoß in den Prüfstand hinein zu vermeiden. Die Schubdaten werden ausgewertet und über das Solaris-Forum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Organisation des Flugtags

Wie im letzten Jahr wird das Gelände in verschiedene Bereiche unterteilt werden (s.u.). Die Raketenflüge wird ein Startleiter ansagen und in der Regel auch starten. Es wird dabei keine Unterscheidung zwischen P1- und P2-Modellen geben. Besondere Projekte können nach Absprache auch von den Fliegern selbst angesagt und gestartet werden. Die jeweils zweistündigen Startleiter-Schichten kann jeder übernehmen, der über ausreichende Erfahrung mit Raketenmodellen und eine Erlaubnis nach §27 SprengG (den „P2-Schein“) verfügt. Bitte gebt in eurer Anmeldung an, ob und wann ihr eine oder mehrere Schichten übernehmen könnt.

Für die Organisation des Flugtages und für die Vorstellung besonderer Projekte gibt es einen Organisationsthread im RMB-Forum: http://www.raketenmodellbau.org/forum?action=viewthread&threadid=801769&page=1

Anmeldung: Flieger

Um einen Überblick zu bekommen, wie viele Flieger kommen werden, bitten wir um eine möglichst frühzeitige Anmeldung per PN oder E-Mail an Oliver Seltmann (RMB-Forum: osmadie) mit folgenden Angaben:

  • Name, Adresse
  • Nickname im Forum
  • P1-, P2-, Hybrid- oder Wasserraketen-Flieger
  • Vereinszugehörigkeit
  • Versicherung für Modellraketen vorhanden (ja/nein)
  • Anzahl und Zeitraum möglicher Schichten als LCO
  • Art (Rail ... mm, Rod ... mm etc.) und Anzahl der mitgebrachten Startrampen
  • Anzahl und Maße der Motoren für Motortests auf dem Schubprüfstand (Motoren bitte vorne zukleben!)
  • Geplante Flüge / besondere Projekte?

Luftraum-Freigabe

Freitag, 21.08.2015 15.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Samstag, 22.08.2015 09.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Sonntag, 23.08.2015 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Tagesprogramm

Freitag, 21.08.2015
15.00 Uhr Anreise, Zelte aufbauen, Rampen aufbauen
17.00 Uhr Begrüßung und Einweisung
17.15 Uhr Beginn des Flugbetriebs
21.00 Uhr Ende des Flugbetriebs
Gemütlicher Grillabend

Samstag, 22.08.2015
10.00 Uhr Begrüßung und Einweisung
10.15 Uhr Beginn des Flugbetriebs
16.00 Uhr Gruppenfoto mit Raketen
18.00 Uhr Ende des Flugbetriebs
Gemütlicher Grillabend

Sonntag, 23.08.2015
10.00 Uhr Einweisung
10.05 Uhr Beginn des Flugbetriebs
14.30 Uhr Müll-Sammel-Aktion
16.00 Uhr Ende des Flugbetriebs - danach Abbau, Verabschiedung, Abreise

Wichtig: Bitte fahrt am Freitag auf keinen Fall vor 15.00 Uhr auf den Platz!

Ablauf

Nach Möglichkeit sollen die Kurzzeit-Parkplätze nur morgens und abends zum Be- oder Entladen genutzt werden. Während der Startphasen sollten hier keine Autos stehen.

Die Raketen müssen im Vorbereitungs-Bereich präpariert werden. Für jeden Start ist eine Flugkarte auszufüllen, um die interessanten Informationen zu den Raketen vor dem Start bekannt geben zu können. Flugscheine können im Voraus heruntergeladen werden.

Für die startbereiten Raketen wird am Startleiter-Zelt die Flugkarte abgegeben. Der Startleiter weist eine geeignete Rampe zu.

Wenn ausreichend Raketen startbereit sind, wird über Lautsprecher die Startphase angekündigt und das Startgelände geschlossen. Anschließend wird die Information zur Rakete vorgelesen und der jeweilige Countdown gezählt. Bei besonderen Projekten kann nach Absprache von dieser Prozedur abgewichen werden.

Nach der Startphase gibt der Startleiter das Startgelände wieder frei.

Die größeren Rampen haben eigene Zündgeräte. Die Flieger starten in Koordination mit dem Startleiter per Funkgerät selbst. Aus Sicherheitsgründen sind bei Erst-Starts und beim Starten größerer Raketen alle Anwesenden aufgefordert, den Start mit besonderer Aufmerksamkeit zu verfolgen.

Anfahrt

Als kleine Hilfe zum Finden des Fluggeländes hier ein Anfahrtsplan. Bitte beachtet, dass das Gelände nicht über Forstwiesen angefahren werden sollte.

Gelände-Aufteilung

Für das Wochenende wird das Gelände in verschiedene Bereiche aufgeteilt:

  • Autos parken kann man in dem links eingetragenen dunkelblauen Bereich.
  • Der hellblau markierte Bereich sollte nur zum Be- und Entladen der Autos genutzt werden; in den Bereich der Rampen (Starter-Zone) sollte nicht eingefahren werden.
  • Die Zelte/Pavillons zum Vorbereiten sollen in einer Reihe aufgebaut werden. Das Rauchen in den Vorbereitungs-Zelten ist nicht gestattet.
  • Im Zuschauer-Bereich dürfen sich auch Personen aufhalten, die nicht aktiv am Startgeschehen beteiligt sind.
  • Die Starter-Zone darf ausschließlich von den Startern und deren Helfern betreten werden.
  • Für größere Raketen (ab Impulsklasse K) haben wir etwas weiter entfernt einen Extra-Startbereich eingeplant.

... Weiterlesen

Pläne für 2016: Experimental-Forum und Flugtag in Manching

29.05.2015

Solaris unterstützte 2014 einen Schüler-Flugtag in Göttingen sowie die Präsentation beim Flugplatzfest in Oerlinghausen.
Holger Trusch hat seinen Rocket-Onlineshop leider geschlossen, wird jedoch weiterhin die Versorgung mit Cesaroni-Motoren übernehmen. Für Aerotech-Motoren gibt es bisher keine Lösung. Das Solaris-High-Power-Einstiegsmodell „Arcas“ wird damit ebenfalls nicht mehr produziert, sämtliche Bauunterlagen sollen jedoch öffentlich verfügbar gemacht und ggf. später eine Alternative für Herstellung und Vertrieb gefunden werden.
Im Juni 2014 ereignete sich in der Nähe von Braunschweig ein Unfall mit einer Rakete der Experimentalraketen-Interessengemeinschaft (ERIG). Diese durchschlug das Dach eines Wohnhauses, es kam glücklicherweise nicht zu Personenschäden. In der Folge wurden die Aufstiegserlaubnisse in der Region widerrufen. Der Cansat-Wettbewerb in Rotenburg und ein AGM-Flugtag in Delmenhorst konnten im Oktober trotzdem stattfinden.
Die FAR hat im Dezemer einen Behördentag auf dem Truppenübungsplatz Baumholder mit positivem Presseecho durchgeführt. Ein weiteres Event war der von Neil Jaschinski organisierte Hybrid-Workshop.

Beim Flugtag in Manching sollen Motortests mit Prüfständen von Neil Jaschinski, Hagen Hübner, Oliver Seltmann und Thomas Schmid durchgeführt werden. Die Schubkurven werden nach öffentlich zur Verfügung gestellt. Solaris erstattet nach Absprache die Kosten für die Motoren.
Paul Stania lobt die Konstanz und hohe Leistung der TSP-Motoren. Diese müssten nach Aussage von Oliver Seltmann nur eine CE-Nummer bekommen und bei der BAM registriert werden, um in Deutschland verwendet werden zu können. Im September soll ein Flutag in der Nähe von Torun (Polen) auf einem Militärgelände stattfinden.
In nächster Zukunft werden voraussichtlich weder Solaris noch ERIG P2-Lehrgänge durchführen. Aktuell wird auch kein Bedarf gesehen. Trotzdem sollte Solaris in der Lage sein, bei Bedarf einen Lehrgang durchführen zu können.
Der Vorstand schlägt die Trennung von Raketenfliegertag und Mitgliederversammlung vor. Die Mitgliederversammlung würde in Zukunft im Rahmen des Flugtags in Manching stattfinden. Der Raketenfliegertag würde einen größeren praktischen Anteil bekommen, z. B. Rohrherstellung, Elektronik löten und programmieren. Dazu muss eine möglichst zentral gelegene Werkstatt gefunden werden. Als Termin wird das Frühjahr 2016 angepeilt. Das Echo ist durchweg positiv, insbesondere eine Länge von zwei Tagen würde die Veranstaltung deutlich attraktiver machen. Als kritische Punkte werden angemerkt: Welche Themen sprechen eine ausreichend große Zahl von Leuten an, und wie erfolgt die Unterbringung vor Ort?

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand der Raketenfliegertag mit folgenden Beiträgen statt:

  • Goethe-Gymnasium Germersheim: 2. Platz am Cansat-Wettbewerb im Oktober 2014
  • Paul Stania: Doppelstufige Bergung in kleinen Modellen
  • Hagen Hübner: Schüler-Ingenieur-Akademie
  • Paul Stania: Verwendung von Gewinden in Modellraketen
  • Oliver Arend: Arduino-Bordelektronik zur Messung von Staudruck, Anstellwinkel und Drehrate
  • Oliver Seltmann: Leichtbau-Spitzen aus Glasfaser und Balsaholz
  • Thomas Schmid: Bordelektronik inkl. Telemetrie für eine hochfliegende Rakete

Bitte merkt Euch folgende Termine vor:

  • 21. bis 23. August 2015: Flugtag in Manching
  • Februar/März 2016: SOFEX - Solaris-Forum für Experimentalraketen. Ein ganzes Wochenende mit praktischen Workshops zu verschiedenen Themen. Details hierzu folgen noch. Wer selbst ein Thema hat, zu dem er anderen praktisch etwas beibringen kann und will, kann er oder sie sich gerne schon bei Oliver Arend melden. Voraussichtlich in Göttingen
  • August 2016: Flugtag und Mitgliederversammlung in Manching

... Weiterlesen

Mitgliederversammlung und Raketenfliegertag am 21. März 2015 in Edenkoben

16.01.2015

Liebe Raketenfreunde, es ist wieder so weit. Solaris lädt alle Vereinsmitglieder und interessierten Gäste zur Mitgliederversammlung mit dem anschließenden Raketenfliegertag ein. Diese finden am Samstag, 21. März 2015, um 14:00 Uhr in der Gaststätte am Friedensdenkmal in Edenkoben statt.

Der Raum für die Veranstaltung ist bereits ab ca. 12:00 Uhr geöffnet und gibt Euch die Möglichkeit, die pfälzische Küche in Ruhe zu genießen. Einen Routenplaner findet Ihr unter http://goo.gl/maps/16atV

Die Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Eröffnung
    1. Begrüßung durch den Vorstand
    2. Eröffnung der Versammlung
    3. Ernennung des Protokollführers
  2. Formalia
    1. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung
    2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
    3. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Berichte
    1. Jahresbericht 2014 des Vorstands
    2. Finanzbericht des Schatzmeisters
    3. Bericht der Kassenprüfer
    4. Bericht der Mitgliederverwaltung
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Wahlen
    1. Wahl eines Wahlleiters
    2. Wahl des 1. Vorstands
    3. Wahl des 2. Vorstands
    4. Wahl des Schatzmeisters
    5. Wahl der Kassenprüfer
  6. Aussprache über Berichte und Vereinsziele
  7. Anträge aus der Mitgliedschaft

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung findet der Raketenfliegertag mit Vorträgen und Diskussionen rund um Raketenmodellbau und Raumfahrt statt, für den wir dieses Jahr auch deutlich mehr Zeit haben sollten. Wer dazu etwas beitragen möchte, melde sich bitte bei Oliver Arend.

Wir freuen uns darauf Euch wieder in Edenkoben begrüßen zu dürfen!

Hagen Hübner, 1. Vorstand
Oliver Arend, 2. Vorstand
Oliver Seltmann, Schatzmeister

... Weiterlesen

Modellbauausstellung in Duderstadt

22.02.2015 von Hagen Hübner

Am 22. Februar 2015 fand in Duderstadt eine große Modellbau-Ausstellung anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Eichsfelder Modellbau-Clubs statt. Neben vielen Flugzeug-, Auto- und Schiffsmodellen gab es mit Unterstützung des Solaris-RMB e. V. auch einen Raketenmodellbau-Stand, der von vielen Besuchern mit Staunen und Interesse wahrgenommen wurde.

... Weiterlesen